Abitur 2011 - doppelter Jahrgang
Home Nach oben

 


Abitur 2011 - doppelter Jahrgang

!! Wichtige Information zum Bewerbungsverfahren der G9 Abiturienten !!

Die folgende Information erreichte uns über die LEV:

Wir sind darüber informiert worden, dass bei den Absolventinnen und Absolventen des neunjährigen Gymnasiums ein Informationsdefizit hinsichtlich des Bewerbungsverfahrens für Studienplätze, die mit einem Eignungsfeststellungsverfahren bzw. örtlichen Zulassungsverfahren verknüpft sind, besteht. In diesen Fällen verlangen die Hochschulen die Vorlage einer vorläufigen Bescheinigung über die Durchschnittsnote des Abiturzeugnisses, die den Schülerinnen und Schülern auf Antrag von ihrer Schule ausgestellt wird. Da Bewerber, die diese Bescheinigung nicht rechtzeitig bei der Hochschule vorlegen, vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen werden können, ist es notwendig, diesen Zusammenhang zu kennen und sich um entsprechende Bescheinigungen zu kümmern.

Terminübersicht

In einer Zeitleiste werden folgende Termine dargestellt: G9-Termine: schriftliche Abiturprüfungen und Colloquium im März und April 2011, Entlassung  und Studienbeginn zum Sommersemster 2011 am 2. Mai 2011, Nachtermin für das G9-Abitur im September 2011; G8-Termine: schriftliche Abiturprüfungen und Colloquium im Mai und Juni 2011, Entlassung am 1. Juli 2011, Studienbeginn zum Wintersemster 2011/2012 im Oktober 2011

Links

Infos:

Abiturprüfungen 2011

Das bayerische Gymnasium befindet sich in diesem und im kommenden Schuljahr in der bildungspolitisch einmaligen Situation, zwei Oberstufensysteme in drei Jahrgangsstufen parallel zu führen; im Frühjahr bzw. Sommer 2011 werden somit zwei Jahrgänge, insgesamt rund 70.000 Schülerinnen und Schüler, die Abiturprüfung ablegen. Damit die Gymnasien diese organisatorische Herausforderung meistern können, wurden die Stundenbudgets für die Schulen substantiell erhöht.

Zur Bewältigung der durch den Doppeljahrgang bedingten Zahl der Studienanfänger im Jahre 2011 wurde der Termin der Abiturprüfung für das neunjährige Gymnasium um ca. sechs Wochen vorverlegt, so dass es den Schülerinnen und Schülern des letzten Jahrgangs des neunjährigen Gymnasiums ermöglicht wird, im Rahmen des vorhandenen Angebots an Studienplätzen auch schon zum Sommersemester 2011 ein Studium aufzunehmen. Entsprechend der verkürzten Unterrichtszeit wurden Anpassungen der Lehrpläne der Kollegstufe bzw. der Klausurenzahl notwendig.

Auch wenn es möglich ist, dass Schülerinnen und Schüler des letzten Jahrgangs des neunjährigen Gymnasiums bei Nichtbestehen des Abiturs in das achtjährige Gymnasium wechseln, soll dieser Wechsel möglichst vermieden werden. Deshalb gibt es die Möglichkeit, im Falle einer Nichtzulassung zur Abiturprüfung Minderleistungen durch Feststellungsprüfungen nachträglich zu verbessern. Zudem wird im September 2011 ausnahmsweise ein zentraler Abiturnachtermin angesetzt, damit die Schülerinnen und Schüler, welche die Abiturprüfung nicht bestanden haben, diese noch innerhalb des Kollegstufensystems wiederholen können.

Weiterführende Informationen

Zur Oberstufe allgemein

....


Zuletzt aktualisiert: 16.05.2010